Pflegefachassistentinnen und Pflegefachassistenten unterstützen Pflegefachfrauen und -männer bei der Betreuung, Versorgung und Pflege pflegebedürftiger Menschen. Sie sind auch Ansprechpartner*innen für deren persönliche und soziale Belange.

Auf einem Blick:
Pflegefachassistenz

  • Nächster Termin: 01.04.2023 und 01.10.2023
  • Ausbildungsdauer: 1 Jahr
  • Abschluss: staatlich anerkannte*r Pflegefachassistent*in

Zugangsvoraussetzungen

  • persönliche und gesundheitliche Eignung
  • Hauptschulabschluss 9 oder eine gleichwertige Schulbildung
  • oder eine abgeschlossene Berufsausbildung
  • unter bestimmten Voraussetzungen auch ohne Schulabschluss möglich
  • ausreichende Kenntnisse der deutschen Sprache
  • ein mindestens 14-tägiges Praktikum oder eine vorhergehende Tätigkeit in der Pflege in Deutschland

Ziel

In der generalistischen Ausbildung zur Pflegefachassistenz lernen Sie, pflegebedürftige Menschen in stabilen Situationen zu pflegen und in ihrem Alltag zu unterstützen.

Aufbau der Ausbildung

  • 700 Stunden theoretischer Unterricht
    (Mo-Do 8.30 Uhr – 15.45 Uhr,
    Fr 8.30 Uhr bis 13.30 Uhr)
  • 950 Stunden praktische Ausbildung in verschiedenen Einrichtungen

Inhalte der Ausbildung

  • Mitwirken bei der Pflegeplanung, Pflegediagnostik und Pflegedokumentation von Menschen aller Altersstufen
  • Pflege von Menschen aller Altersstufen mit gesundheitlichen Problemlagen in stabilen Pflegesituationen unter dem Fokus von Gesundheitsförderung und Prävention
  • Unterstützung und Begleitung von Menschen aller Altersstufen bei der Lebensgestaltung
  • Personen- und situationsorientierte Kommunikation und Beziehungsgestaltung
  • Mitgestaltung von intra- und interprofessionellem Handeln
  • Pflegehandeln an rechtlichen Rahmenbedingungen sowie wirtschaftlichen und ökologischen Prinzipien ausrichten
  • Das eigene Handeln auf der Grundlage von wissenschaftlichen Erkenntnissen und berufsethischen Werthaltungen und Einstellungen entwickeln

Ausbildungsstätten

  • Theoretischer Unterricht in der Pflegeschule
  • Praktische Ausbildung in einer stationären oder ambulanten Pflegeeinrichtung oder in einem Krankenhaus.
    Mit der Einrichtung wird ein Ausbildungsvertrag geschlossen.
  • verschiedene Praktika in weiteren Einrichtungen

Kosten und Finanzierung

  • Schulkosten fallen nicht an
  • Die Auszubildenden erhalten eine Ausbildungsvergütung
  • Förderung durch Bildungsgutschein möglich
  • Berufsausbildungsbeihilfe möglich

Tätigkeitsbereiche

  • Pflegeheime
  • Ambulante Dienste
  • Krankenhäuser
  • Hospize
  • Kurzzeit- und Tagespflegeeinrichtungen
  • Betreute Wohngruppen

Einige Beschäftigungsmöglichkeiten sind mit der Bereitschaft zu Weiterbildungen verbunden.

Weitere Informationen

Flyer zur Ausbildung als Pflegefachassistenz in unserer Pflegeschule.

Sekretariat Ausbildung:
ausbildung@bv-pg.de oder
0228-965454-10

2017-1003

 

Vollständige Bewerbungsunterlagen
(Anschreiben, Lebenslauf, Nachweis des Schulabschlusses.
Bei ausländischen Schulabschlüssen: Anerkennung durch die Bezirksregierung)

bitte per Post, Mail oder online an:

Bonner Verein für Pflege- und Gesundheitsberufe e.V.
Frau Dr. Marion Kowe
Fraunhoferstr. 1, 53121 Bonn
ausbildung@bv-pg.de