Wir wollen Menschen eine Chance geben! Und das tun wir, indem wir Menschen unterstützen, die in der Pflege arbeiten wollen, aber noch nicht die notwendigen Qualifikationen mitbringen.

Zu unserer Bildungskette gehören Sprachkurse auf verschiedenen Niveaustufen; wir unterstützen bei der Anerkennung von Berufs- und Bildungsabschlüssen aus dem Heimatland, betreuen die Teilnehmenden sozialpädagogisch, setzen uns mit Behörden auseinander und vermitteln Kenntnisse zum Leben und Arbeiten in Deutschland. Wir haben ein Mentorenprogramm zur Förderung der gesellschaftlichen und beruflichen Integration und vieles mehr. Der Schlüssel zum Erfolg ist die kontinuierliche Betreuung bei uns im Haus. Die Teilnehmenden müssen nicht von einem zum anderen Anbieter wechseln, sondern werden von Anfang an bei uns betreut und auf eine Ausbildung in der Pflege vorbereitet.

Aktuelle Projekte für die berufliche Integration von Geflüchteten

Bildungskette des Bonner Vereins

zum Vergrößern bitte doppelklicken

Deutsch für Pflegekräfte

Berufe in der Pflege setzen gute Deutschkenntnisse sowie Kenntnisse einer speziellen Pflege-Fachsprache voraus. Deshalb ist es wichtig, dass Pflegefachkräfte und Auszubildende der Pflege sich mündlich und schriftlich klar und sicher ausdrücken können. Davon profitieren die Zusammenarbeit im Pflegeteam sowie der professionelle Umgang mit Patient*innen und Bewohner*innen.

 

Zusätzliche Deutschkurse

Es besteht weiterhin eine große Nachfrage an Deutschkursen mit integrativen Bestandteilen (Alltagsorientierung, Wertevermittlung etc.). Deshalb bietet der Bonner Verein zusätzliche Deutschkurse für Menschen mit Migrationshintergrund an, die neben der Sprachvermittlung auch Inhalte für die persönliche, berufliche und soziale Integration beinhalten.

Ab März 2020 starten wieder Deutschkurse mit den Sprachniveaus A1, A2 und B1. Ein laufender Einstieg ist nach Absprache möglich.

BCP – Berufsorientiertes Coaching Pflege (in Teilzeit)

BCP – Berufsorientiertes Coaching Pflege ist eine Maßnahme für förderfähige Personen mit Flucht- bzw. Migrationshintergrund, damit Vermittlungshemmnisse reduziert werden und der Einstieg in einen Beruf der Pflege erleichtert wird.

Sprungbrett Pflege

Viele Geflüchtete streben nach Arbeit und finanzieller Unabhängigkeit. Gleichzeitig fehlen in vielen Branchen Fachkräfte, insbesondere in der Pflege. Hier setzt der Bonner Verein mit dem Projekt „Sprungbrett Pflege“ seit dem 01.09.2018 an. Er gibt Geflüchteten durch die Vorbereitung auf eine Ausbildung in der Altenpflege die Chance auf einen Beruf mit guter Anstellungsperspektive. Gleichzeitig wird durch die Einbindung in ein berufliches und gesellschaftliches Netzwerk die soziale Integration gefördert.

Ehrenamtliches Engagement

Für die Teilnehmer und Teilnehmerinnen unserer Integrationsprojekte suchen wir ehrenamtliche Unterstützung. Diese kann in Form von Nachhilfeunterricht – individuell oder in einer kleinen Gruppe -, Begleitung zu Ämtern und Behörden, Unterstützung bei der Wohnungssuche etc. geschehen.Wir sind Ihnen gerne dabei behilflich, eine zu Ihnen und Ihrem Angebot passende Person zu finden.

Die Wegbereiter

Das Projekt „Die Wegbereiter“ hat das Ziel, geflüchtete Menschen bei der beruflichen Integration zu unterstützen und Zugangsbarrieren abzubauen.

Wir verfügen über eine große Expertise in der Qualifizierung und Ausbildung von Frauen mit Migrationshintergrund, die bereits seit mehreren Jahren in Deutschland leben. Um auch neu angekommene Flüchtlinge bei Bildung und beruflicher Integration entsprechend zu fördern, müssen wir ihre speziellen Bedürfnisse und Hemmnisse berücksichtigen. Dazu gehört auch, dass wir das fehlende Strukturwissen der Geflüchteten bzgl. Bildung und Beruf durch die Vernetzung mit unterschiedlichen, unterstützenden Akteuren auffangen.

Mütter mit Migrationshintergrund steigen ein

Das Projekt „Mütter mit Migrationshintergrund steigen ein“ eröffnet Frauen eine neue berufliche Perspektive. Unabhängig von bestehenden Qualifikationen haben sie die Chance auf einen sicheren Arbeitsplatz mit einer praxisnahen Ausbildung und attraktiven Aufstiegsmöglichkeiten.

Informieren Sie sich auch gerne über unsere abgeschlossenen Projekte und Initiativen, mit denen wir zur Fachkräftesicherung und der gesellschaftspolitischen Anerkennung der Altenpflege beigetragen haben.